Video-Marketing – Welche Formate kommen hier zum Einsatz?

Welche Formate kommen bei Video-Marketing eigentlich zum Einsatz?

Ein Figur mit einem Fragezeichen

  • Webcast

Ein Webcast ist ein audio-visueller Beitrag, der über das Internet publiziert wird. Bei Form, Inhalt und Einsatz gibt es keine Grenzen. Die höchste Interaktion bieten Live-Webcasts, welche ermögliche mit den Usern in Verbindung zu treten, wie mit Kommentaren oder Umfragen.

  • Der Erklärfilm

Ein Erklärfilm oder -video versucht komplexe Themen einfach und verständlich auf dem Punkt zu bringen. Er ist ein Tool für die interne Kommunikation, zu E-Learning oder aber auch zur Realisierung erfolgsversprechender Marketingstrategien. Hierzu möchten wir euch ein Beispiel zeigen:

  • Multimedia-Präsentation

Multimedia-Präsentationen sind aus der Verschmelzung verschiedener Anwendungen, Geräte und Medien zur Präsentation von Inhalten entstanden. Als Kommunikations- und Gestaltungsmittel verbinden sie die Merkmale von Multimedia und Präsentationen.

  • Trailer

Ein Trailer ist aus einigen Passagen des originalen Videoclips von meist ca. 2 Minuten Laufzeit, zur Werbung für einen Kino- oder Fernsehfilm, ein Computerspiel oder eine andere Veröffentlichung.

  • Eventfilm oder Messefilm

In einem Eventfilm oder Messefilm wird ein Zusammenschnitt von einer Veranstaltung oder eine Messe zusammengefügt. Diese dienen als Vorbereitung auf ein bevorstehendes Event oder als Nachbereitung.

  • Imagefilm

Ein Imagefilm ist ein kurzer Film, welcher ein Unternehmen, eine Marke oder auch ein Produkt darstellen soll. Diese Filme haben meist eine Länge von unter 10 Minuten.

  • Produktfilm

Bei einem Produktfilm steht, wie der Name es bereits erahnen lässt ein Produkt bzw. eine Dienstleistung im Mittelpunkt. Hierbei versuchen Unternehmen ihr Produkt möglichst modern, professionell und emotional zu präsentieren, um damit Kunden zu gewinnen.

Wenn ihr mehr über das Thema Video-Marketing wissen wollt, besucht unseren Blog Beitrag.

Schreibe einen Kommentar