SEA – (Search Engine Advertising)

 

Search Engine Advertising (SEA) auch als Suchmaschinenwerbung bekannt ist einer der beiden Hauptzweige im Suchmaschinenmarketing (SEM), das auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) umfasst.Während sich SEO auf die interne Optimierung von Websites sowie dem externen Linkaufbau zur Verbesserung der Position in den Suchergebnissen konzentriert, geht es bei SEA um bezahlte Werbemaßnahmen innerhalb von Suchmaschinen.

Was ist SEA und wofür wird es verwendet?

In diesem Blog erklären wir DIR! was SEA (Search Engine Advertising) ist und wie du es Anwenden kannst, zur Erleichterung zunächst einmal ein kleines Video zum Verständnis.

https://www.youtube.com/watch?v=DP62QGM3Uic

 

 

 

Google, Bing, Yahoo oder der Osteuropäische Suchmaschinen Riese Yandex, alle nutzen die Geldmaschine SEA. Warum Geldmaschine? diese Frage und viele weiteren Informationen finden sie in diesem Eintrag.

  1. SEA – (Search Engine Advertising)
  2. Wie funktioniert SEA
  3. PPC-Pay-Per-CLick
  4. Weitere Buchungsmöglichkeiten in SEA
  5. Bessere Online Performance
  6. Mehr Erfolg mit SEA!
  7. Anwendung von SEA mit Adwords
  8. Fazit

1.SEA (Search Engine Advertising)

Das Search Engine Advertising (dt. Suchmaschinenwerbung, kurz SEA) ist ein bestandteil des Internetmarketings. Im Rahmen der SEA wird Werbung, zumeist in Form von Bild- oder Textanzeigen, bei Suchanbietern wie Google oder Bing gebucht. Die Ads erscheinen an gut sichtbarer Stelle in den Suchresultaten (SERPs). Die bei Weitem bekannteste Werbeplattform für Search Engine Advertising ist Google AdWords, gefolgt von Bing Ads.


Nice to Know:

Über 80% der Einnahmen von Google (70 Milliarden US-Dollar im Jahre 2015) sind dem SEARCH  ENGINE ADVERTISING (SEA) zuzuschreiben.

SEA ist nichts anderes als die Haupteinnahmequelle der Suchmaschinen (Google, Yandex, Yahoo und Bing etc.). Eines der Schwerpunkte von SEA, ist das Keyword-Advertising. Das Keyword-Advertising ist das Ergebnis der Suchmaschinen die, der Nutzer in der Suchleiste eingibt.

2.Wie funktioniert SEA?

Beispiel:

in diesem Beispiel suchen wir einen Kühlschrank und tippen nur das Wort „Kühlschrank“ in die Suchmaschine ein ohne jeglichen zusätzlichen Wörter (Keywords).Google zeigt uns dabei ganz oben die Kühlschränke der Firma ao.de und nicht die von zB. Siemens wieso ist das So?

Durch sogenannte „Sponsored Links„! ähnlich wie die Gesponserten Beiträge bei Facebook  die jeder User schon einmal gesehen hat. Unternehmen zahlen dafür, dass ihre Webseite als erstes Angezeigt wird und unter der Suchleiste weit oben steht.

Somit werden höhere Klick-Zahlen generiert und dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Kaufabschluss.

Folglich wissen wir jetzt, dass die Firma ao.de eine bessere Performance in Sachen SEA aufweist als Siemens. Kein Problem Siemens ließ dir mein Blog durch und du wirst Erfolg haben!


Der wichtigste Faktor das, ein Unternehmen ganz oben platzieren lässt ist der Betrag, den es an die Suchmaschinen pro Klick zahlt (PPC = Pay-Per-Click). 

Der Preis variiert natürlich zwischen den Branchen und der Nutzung von SEA.

3. PPC (PAY-PER-CLick!)

Das PPC verfahren sollte man sich näher anschauen, damit man die Thematik versteht, ein Wenig Theorie schadet nie :).

GEFÖRDERTES SUCHEN (PPC) : Pay-per-Click-Verteilungstaktik, mit der Ihre Anzeigen in den gesponserten Suchergebnissen oben, an der Seite und am unteren Rand der Suchergebnisseiten für Suchanfragen angezeigt werden, die sich auf Ihre Keywords beziehen

CONTENT-PLATZIERUNGS-TARGETING: Pay-per-Click-Verteilungstaktik, die Ihre Anzeigen neben relevanten Artikeln wie Produktbewertungen, Nachrichtenartikeln usw. im Yahoo- und Google-Vertriebsnetz anzeigt

AD TEXT: Die Marketingnachricht wird potenziellen Kunden angezeigt. Eine Anzeige enthält einen Titel, eine Beschreibung und eine URL

  • LANDINGPAGE: Die Seite auf einer Website, auf der einer nach dem Klicken auf eine Anzeige genommen wird. Obwohl dies eine beliebige Seite sein kann, handelt es sich häufig um eine Seite, auf die der in der ursprünglichen Ankündigung erwähnte Dienst oder das betreffende Produkt erweitert werden soll

 

  • KAMPAGNE: Eine Kampagne enthält eine oder mehrere Anzeigengruppen, die dieselben Budget-, Zeitplan- und Geo-Targeting-Kriterien verwenden. Eine Kampagne wird normalerweise erstellt, um ein bestimmtes Marketingziel zu unterstützen

KEYWORD: Ein Wort oder eine Phrase, die sich auf die Produkte oder Dienstleistungen bezieht, die Sie anzeigen möchten. Wenn potenzielle Kunden nach Informationen suchen, die mit dem von Ihnen verkauften Produkt zu tun haben und Ihre Keywords in ein Suchfeld eingeben, werden Ihre Anzeigen möglicherweise angezeigt

 

UMWANDLUNGEN: Der Abschluss einer Aktion, die Sie wertschätzen, z. B. ein Kauf, eine Registrierung oder eine Anmeldung. Impressionen: Gibt an, wie oft eine Anzeige in Suchergebnissen oder Websites geschaltet wird

CLICK-THROUGH RATE (CTR): Die Anzahl der empfangenen Klicks dividiert durch die Anzahl der generierten Impressionen. Beispiel: Eine Anzeige, die 100 Mal angezeigt wird und 10 Klicks erhält, hat eine Klickrate von 10%

  • AVE-CPC: Durchschnittlicher Cost-per-Click. Der durchschnittliche Preis, den Sie bei jedem Klick auf Ihre Anzeige bezahlt haben

4. Weitere Buchungsmöglichkeiten in SEA

Die bereits erwähnte Bezahlung  PPC –Pay-Per Click Bezahlung wurde bereits explicit erklärt. Daneben existieren drei weitere Möglichkeiten:

CPA (Cost per Akquisition): Dieses Modell nimmt als Bezugspunkt nicht den Click, sondern die Conversion, d.h. der Verkäufer zahlt hier erst, wenn der Kunde gekauft hat.

CPM (Cost per Mille): Hier zahlt der Verkäufer pro 1000 Einblendungen seiner Anzeige, unabhängig davon, ob jemand darauf klickt.

CPP (Cost per phonecall): Der Verkäufer zahlt pro Anruf. Dafür muss es sich bei der in der Anzeige eingeblendeten Nummer allerdings um eine Google-Weiterleitungsrufnummer handeln.

5. Bessere Online Performance

Um im SEA Bereich für Ihre Online Performance einen produktiven und vor allem erfolgreichen Traffic zu generieren sowie gute Positionierungen bei relevanten Suchanfragen zu erzielen, ist ein umfassendes Verständnis von unternehmensrelevanten Keywords unerlässlich. Wichtig ist hierbei vor allem, dass man sich nicht nur auf die bereits bekannten Keywords im eigenen Mindset fokussiert.

Damit sich Ihr Suchergebnis von den anderen Webseiten abhebt, müssen Sie relevante und noch nicht bekannte Keywords, welche bei der Suche der Konsumenten entweder themen- oder produktspezifisch in gleichem Zusammenhang verwendet wurden zu identifizieren. Anschließend, diese erfolgsbringend in das bisher bestehende Keyword-Set miteinzubeziehen.

Desweiteren ist es natürlich enorm wichtig, wichtige und erfolgsversprechende Keywords von nicht relevanten Schlagwörtern zu separieren. Um eine solche Unterscheidung vornehmen zu können, sind detaillierte Informationen über das Suchverhalten und den hierbei verwendeten Keywords nötig.

6.Mehr Erfolg mit SEA!

Immer mehr Unternehmen investieren in die Werbung ihrer Webseite in den Suchleisten der Suchmaschinen.

Welche Suchmaschine ist für mich das Beste? Wenn man die Marktanteile Betrachtet ist hier der deutliche Sieger GOOGLE!

 

Der Umsatz im Sachen Suchmaschinen Werbung wird in Deutschland im laufenden Jahr etwa 2,93 Milliarden Euro betragen. Das wären 0,08 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im Jahre 2016. In fünf Jahren wird ein Marktvolumen von 3,35 Milliarden Euro erreicht sein, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 2,71 Prozent entspricht. Der durchschnittliche Umsatz pro Internet Nutzer beträgt hierzulande derzeit 45,17 Euro.
Prognose der Umsätze mit SEA in Deutschland bis 2021:

die Statistik zeigt, dass der Markt weiter wächst und die Unternehmen ihr Portfolio dahingegen anpassen müssen, um am Markt bestehen zu bleiben. Die Branche ist immer interessanter für alle Unternehmen, denn eine gute Online Performance durch Suchmaschinen Werbung ist erfolgversprechend und hilft den Absatz zu steigern!

7. Anwendung von SEA mit Adwords

Google AdWords ist der wichtigste Anbieter im Bereich SEA. Hier werden die Anzeigen entweder bei der Suchmaschine selbst, im Displaynetzwerk oder im Suchnetzwerk der Suchmaschine geschalten. Je nachdem wo und in welcher Form die Anzeigen erscheinen, sind folgende Werbeformen innerhalb von AdWords zu unterscheiden:

Die Suchergebnisse: Dies ist die wohl bekannteste Form der Anzeigenschaltung. Sie erscheinen mit den organischen Suchergebnissen zusammen, stehen aber von ihnen abgegrenzt.

Im Display-Netzwerk: Hier werden die Anzeigen bei einer Mitgliedsseite, die zum Google-Netzwerk (zum AdSense-Programm) gehört, geschaltet. Statt reiner Textanzeigen sind hier auch Banner und Videoanzeigen möglich.

Google Shopping: Die ehemals als PLA (Product Listing Ads) bezeichneten Google Shopping Anzeigen erscheinen wie die Textanzeigen über oder neben den organischen Suchergebnissen. Sie werden ebenfalls über Klicks abgerechnet, führen allerdings direkt zum Produkt. Online-Shop-Besitzer nutzen einen Datenfeed, um Produktdaten wie Bilder, Produktnamen und weitere Informationen an Google zu senden.

Beispiel für Shopping-Anzeigen:

 

Google Shopping Anzeige

 

Beispiel für eine Display-Anzeige:

Google Display Anzeigen

Registrierung  und Anwendung von Adwords

Schritt 1:  Registriere dich bei einer der Suchmaschinen, wie zB. Google mit Ihrem Format Adwords.   https://adwords.google.com

Schritt 2:  Im weiteren Verlauf verknüpfst du deine Webseite mit Google Adwords, gib dabei als Beispiel, deine Geschäftliche Email Adresse an und verknüpfe dein Unternehmen mit Google Adwords.

Schritt 3: Erstelle deine Anzeige und optimiere deine Keywords und Verfasse eine Textanzeige

Schritt 4: Versuch Dabei deine Webseite ganz nach oben zu bringen, Google gibt dem höchst Bietenden die obersten Plätze. Die Qualität der Landingpage und Weitere Faktoren wie Content-platzierung spielen auch eine Rolle.

Schritt 5: Koordiniere deine Keywords in verschiedenen Kampagnen um den besten Mehrwert zu generieren

Den besten Erfolg generierst du, in dem du dich selbst testes. Starte verschiedene Kampagnen und finde die optimale AdGroup die für dein Unternehmen zum Erfolg führt.

8.Fazit

SEA ist heutzutage nicht wegdenkbar für die Unternehmen und ein wichtiger Faktor im Marketing um sich erfolgreich im Onlinemarkt zu etablieren. Mit SEA kann man sich eine gute Plattform schaffen und die Kaufabschlüsse auf der Unternehmens Webseite steigern. SEA ist aber auf der anderen Hand eine Investition die Sich im Kostenspiegel bemerkbar macht. Somit solltest du deine SEA Performance optimal ausnutzen um keine unnötigen Kosten zu verschwenden. Achte dabei das du deine Keywords optimal einrichtest und als erster in den Suchergebnissen gefunden wirst.

Autor:

Ferhat Demirci

Dortmund, Germany

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar